Reisschlangen im Iran


Nein, es geht um keine Schlangenart, die in den Reisfeldern vorkommt, sondern um die Schlangen von Käufern, die nach importiertem indischen Reis anstehen. Das Kilo indischer Reis kostet 3850 Tuman, das Kilo iranischer Reis kostet in Teheran 5500-7000 Tuman. Der iranische Reis ist teurer, weil er eine bessere Qualität hat und auch die Lohnkosten höher sind. Aber viele Iraner können sich diesen Reis nicht leisten, und so bilden sich lange Warteschlangen. Der Reis wird übrigens von den Pasdaran importiert, und es heißt auch, dass er mit gesundheitsschädlichen Chemikalien behandelt wurde, um ihn haltbarer zu machen.
Auch früher (z.B. vor zwei Jahren) gab es im Iran arme Schichten, die sich den iranischen Reis nicht leisten konnten, inzwischen hat diese Armut aber auch die Mittelschicht erreicht, z.B. Lehrer.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen

Facebook
Twitter
studiVZ meinVZ schülerVZ
del.icio.us
email

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s