Iran: Feindliche Übernahme von BMW-Vertretung

Ali Nuriyani betrieb eine BMW-Vertretung im Iran, die Autos und Ersatzteile dieser Marke im Iran vertrieb. Nach seinen Angaben wurde er von Vertretern der gemeinnützigen Stiftung „Bonyad Schah Abdol-Asim“ in Schahre Rey angesprochen, die Anteile von seiner Vertretung erwerben wollten. Nuriyani ging darauf ein und musste feststellen, dass die von der Stiftung betriebene Investment-Firma Rey Investment Co. es darauf abgesehen hatte, die entscheidende Mehrheit der Anteile zu erwerben. Dem Druck konnte er sich nicht widersetzen, so dass jetzt die Rey Investment Co. die Vertriebstätigkeit der Firma Nuriyani kontrolliert. Der Direktor von Rey Investment Co. ist Mohammad Reyschahri, ehemaliger Geheimdienstminister und enger Vertrauter von Ajatollah Chamene‘i.
Die Firma BMW hat darauf hingewiesen, dass sie seit 2009 keine Vertriebslizenz mehr mit einem Partner im Iran hat und sich bewusst ist, dass die Importtätigkeit über Drittländer durch Personen ausgeführt wird, die Ajatollah Chamene‘i nahestehen.

Quelle:
http://www.ibtimes.com/irans-supreme-leader-ayatollah-khamenei-multi-billionaire-bmw-car-dealer-1233899
http://www.spiegel.de/politik/ausland/iran-ajatollah-chamenei-hat-bmw-haendler-enteignen-lassen-a-897881.html

Bookmark speichern oder einem Freund mailen

Facebook
Twitter
studiVZ meinVZ schülerVZ
del.icio.us
email

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s