Die “Liebenden Gottes” werden im Iran verachtet

Als die Schlägertrupps der sogenannten Bassidschi in der kleinen Provinzstadt Kavar im September 2011 gegen die dort ansässigen Derwische des Nematollah Gonabadi Ordens wieder einmal eine Kampagne in die Tat umsetzten, wehrten sich die mutigen "Liebende Gottes" genannten Männer und Frauen. Einer der Männer, Vahid Banani, starb an den Folgen von Schüssen, andere überlebten schwer verletzt. 
 Vahid Banâni
Das Regime beschuldigt die Sufi-Derwische die fünfte Kolonne des Westens zu sein und  staatsgefährdender Handlungen zu unternehmen, indem sie sich in eigenen Versammlungen treffen und ihre spirituelle Tradition ausüben. Dahinter steht ein Legitimationsproblem des Obersten Führers Ali Khamenei, der von den Derwischen nicht als ihr geistiges Oberhaupt anerkannt wird. Genau dies verlangt aber die Staatsdoktrin. Ähnlich geht es anderen religiösen Minderheiten wie den Baha’i, den Sunniten, den konvertierten Christen und verschiedenen esoterischen Strömungen im Iran.
Als die Bassidschi in Kavar zusammen mit Pasdaran Einheiten die Derwische angriffen, wurden auch zahlreiche der "Liebenden Gottes" verhaftet. Seither hat man sie in verschiedenen Haftanstalten Irans untergebracht und ihnen viele Rechte, wie das Besuchsrecht und das Recht auf einen Prozess verwehrt. Zwei Derwische, die damals in Haft kamen, Farhad Nouri und Saleh Moradi, traten Anfang 2013 für über 90 Tage in Hungerstreik, um gegen die Misshandlungen einiger Derwisch Journalisten und Anwälte im Teheraner Evin Gefängnis zu protestieren.
Nachdem der Beauftragte für Menschenrechte der Deutschen Bundesregierung, Markus Löning, in einer Pressemitteilung kurz vor Ostern seine Sorge um die Derwische zum Ausdruck brachte und kurz danach auch Amnesty International eine Urgent Action für die Derwische startete, gab das Regime nach und die Derwische konnten ihren Hungerstreik beenden. Leider verstehen die Verantwortlichen des Regimes nur diese Form von "Dialog". 
Aber der Leidensweg der Derwische hat noch kein Ende.
Gestern wurde einer der Anwälte, Amir Eslami, mit einem Herzinfarkt und unter hohen Sicherheitsvorkehrungen in ein Teheraner Krankenhaus eingeliefert, wo er nur kurz untersucht werden durfte, bevor er wieder ins Gefängnis gebracht wurde. Nach Berichten seiner Frau, die ihn kurz sehen durfte, sei er völlig abgemagert und sehe stark mitgenommen aus. Herrn Eslami wird eine angemessene medizinische Versorgung verweigert.
Der Fall von 22 Derwischen wurde im Justizpalais von Kavar neu aufgerollt. Der Vorwurf lautet Moharebeh (Gotteslästerei), worauf im Iran die Todesstrafe steht. Die betroffenen Derwische sind 

1-Gholam Ali Beyrami

2-Omid Ali Akbari

3-Behyar Rajabi

4-Mehrdad Keshavarz

5-Alijan Dehghan

6-Mossa Dehghan

7-Kazem Dehghan

8-Amir Hamzeh Dehghan

9-Reza Pishkar

10-Mehdi Dehghan

11-Manouchehr Zaree

12-Aman Cheraghi

13-Abouzar Malekpour

14-Hamid Arayesh

15-Mehdi Ghanbari

16-Mohammad Ali Shamshirzan

17-Abdorreza Arayesh

18-Mohammad Ali Arayesh

(Sayed Ebrahim Bahrami, Mohammad Ali Sadeghi, Mohammad Ali Dehghan und Mohsen Esmaeeli mussten nicht vor Gericht erscheinen, trotzdem wurde ihr Fall mit verhandelt).

Einer der führenden Köpfe der Kampagnen gegen religiöse Minderheiten heisst Abdul Rahim Biranvand. Er ist ein niedrig rangiger Kleriker und gehört zu einem exklusiven Zirkel um Modschtaba Khamenei, den ehrgeizigen Sohn des Obersten Führers Ali Khamenei. Seit 2009 hat ihn der Oberste Führer zum Leiter des Instituts für Sekten und Religionen geadelt.

In einem kürzlich erschienen Interview mit Rasa spuckt Biranvand Gift und Galle gegen Exiliraner wie Dr. Mostafa Azmayesh und Frau Zara Noorani, die dafür gesorgt haben, dass das Schicksal der Derwische und die niederträchtigen Handlungen des Regimes gegen die "Liebenden Gottes" im Iran in den Amtsstuben westlicher Regierungen beachtet werden.
Source: http://www.mehriran.de/artikel/datum///die-liebenden-gottes-werden-im-iran-verachtet/

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s