“TV-Duell zur Iran-Präsidentschaft” oder “Schlag den Raab”? Duell Sieger: Aref!

Iranisches Staatsfernsehen:
“Die Organisation für Beleidigung der Verstandes des Volkes”

Ich habe mir Zeit genommen, um das erste Duell zur Präsidentschaft des Irans anzuschauen. Kurz gesagt, es war alles außer einem Duell. Am Anfang wurden Kandidaten gefragt, wie sie das und jenes wirtschaftliche Problem lösen möchten. Kurz danach machten sich Iraner in Twitter, Facebook und Google Plus über die Fragen und Antworten lustig. Souverän zeigte sich meiner Meinung nach nur Ghalibaf. Aber auch er wurde zum Objekt der Witze, weil er jede Antwort mit “im Namen Gottes” begann! Alle andere Kandidaten redeten in einem sehr langweiligen Ton. Auch manche Journalisten tweeteten lieber die Witze als die Antworten der Kandidaten.

Ghalibaf sorgte von Anfang an auch dadurch für mehr Aufmerksamkeit, dass er als einziger Kandidat mit einem iPad auftauchte und somit den Endruck schenkte, dass er der einzige moderne Kandidat sei, der mit moderner Technologie umgehen könne. So etwas ist für junge Iraner wichtig.

Gharazi brachte aber die Leute am meisten zum Lachen, indem er die meisten Fragen mit : “Die Inflation ist schlimm. Es gibt Armut und Arbeitslosigkeit. Deshalb muss man die Inflation zerstören” beantwortete und danach grinste. Am meisten gefiel mir aber seine letzte Antwort: “Es geht nicht darum, wie wir uns hier präsentieren. Hauptsache kommen 55 Millionen Menschen zu den Wahlen.” Hier sei erwähnt, dass nur etwa 50 Millionen Iraner wahlberechtigt sind!  

Jalili (Dschalili); vor ihm habe ich Angst. Die Sanktionen und die Welt scheinen ihm egal zu sein. Er macht den Eindruck, wie Salafisten zu denken. Alle Umfragen zeigen, dass er keine Stimmen hat. Nur Radikalen wurden ihn wählen. Betet, dass der Revolutionsführer ihn nicht zum Präsidenten benennen will!

Am Ende wurde den Kandidaten Bilder gezeigt. Die Kandidaten mussten etwas über die Fotos sagen. Das Duell war eine peinliche Show. Verstehen Sie mich nicht falsch: Ich habe nichts gegen “Schlag den Raab”. Stellt euch aber vor, Steinbrück und Merkel müssten im Kanzlerduell raten, was bestimmte Bilder aussagen oder welchen Orten diese zugehören!

Der Sieger des Duelles war aber eindeutig Aref. Nicht etwa weil er die Fragen gut oder souverän beantworten konnte. Auch nicht weil er ein gutes Programm vorweisen konnte. Allein deshalb, weil er gegen das stupide Fernsehduell protestierte und sagte, dass er diese Tests nicht beantworten wird.   Andere Kandidaten beschwerten sich auch gegen die Art un Weise, wie das Duell gemacht wurde. Aber Aref machte es besser.

Die staatliche Rundfunkgesellschaft der Islamischen Republik ist sehr unbeliebt im Iran. Wer am lautesten gegen sie schreit, gewinnt an Beliebtheit. Vor ein paar Tagen hat Rouhani davon gebraucht gemacht (video hier), heute war es Aref. So ist es im Iran nun mal.

Das ist das Resultat einer Isna-Umfrage (http://isna.ir/ ) nach Beteiligung von etwa 10.000 Menschen Befragten (Dabei ist Isna halb-staatlich!):

1. Aref 47%
2. Rouhani 16%
3. Ghalibaf 12%
4. Rezaei 11%
5. Jalili 6%
6. Gharazi 3%
7. Velayati 3%
8. Haddad Adel: weniger als 1%

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s