Iran: Streicheleinheiten für Folter-Richter

Am Dienstag, den 2. Juli 2013 (11. Tir 1392), gab die iranische Nachrichtenagentur bekannt, dass gegen drei Folter-Richter, darunter auch den berüchtigten Richter Sa‘id Mortasawi, ein Urteil wegen des Foltertods von drei Gefangenen im Kahrisak-Gefängnis ergangen ist, die in Zusammenhang mit den Protesten gegen die Wahlfälschung vom Juni 2009 verhaftet worden waren.
Das Urteil lautet: Lebenslängliches Berufsverbot als Richter und fünfjähriges Berufsverbot für den Staatsdienst. Sa‘id Mortasawi, als Hauptangeklagter, muss darüber hinaus 200.000 Tuman Strafe zahlen (das sind rund 44,5 Dollar, Peanuts für einen Herrn wie diesen).
Und wie der Sprecher der Justiz und ehemalige Geheimdienstminister Esche‘i zu diesem Anlass bekannt gab – die Angeklagten haben noch das Recht auf Berufung.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen

Facebook
Twitter
studiVZ meinVZ schülerVZ
del.icio.us
email

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s