Iran-Sanktionen ein Segen für Indien

Aufgrund der Sanktionen gegen das iranische Regime musste dieses alternative Abnehmer für iranisches Erdöl und Erdgas finden. Zum Teil sind die Volksrepublik China und Indien in die Lücke gesprungen. Für Indien haben die iranische Ölimporte gleich mehrere Vorteile: Da das Land nicht in Dollar zahlt, verhindert dies den Abfluss von Dollars, erhöht also den indischen Devisenbestand und stärkt auf diesem Weg die indische Währung. Da außerdem das Öl nicht mit Geld, sondern mit Waren bezahlt wird, stärkt dies die indische Wirtschaft mehrfach. So werden die iranischen Erdölraffinerien und die Petrochemie besser ausgelastet, außerdem können indische Produzenten ihre Waren auf einem neuen Markt absetzen. Besonders absurd ist dies am Beispiel Tee: Iran stellt hochwertigere Teesorten her als es aus Indien importiert, unterstützt aber die iranischen Teebauern nicht, so dass diese arbeitslos werden, dafür importiert das Land schlechtere Teesorten aus Indien.
Wie man sieht, ist Tauschhandel nicht unbedingt eine attraktive Alternative zur Geldwirtschaft.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen

Facebook
Twitter
studiVZ meinVZ schülerVZ
del.icio.us
email

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s