Iran: Fundis benutzen Rouhani als Köder

Am Samstag, den 12.10.2013, besuchte der iranische Staatspräsident Hassan Rouhani auf Einladung des Rektors der Universität Teheran diese Hochschule, wo er sich für eine freie Forschung und Lehre aussprach.
Aber die Wirklichkeit sah und sieht anders aus: Denn der Rektor der Universität hatte Hassan Rouhani extra einen kleinen Raum gegeben, den er mit Bassidschi-Studenten und anderen radikalen Kräften auffüllte, und diverse Organe in Zivil umringten den Veranstaltungsraum und ließen die normalen Studenten, die den Vortrag des Präsidenten hören wollten, nicht durch. Mehr noch, sie verhielten sich aggressiv zu den Studenten, filmten sie und drohten ihn gar mit Inhaftierung.
Selbst Studenten, die eine Eintrittskarte für den Vortrag besaßen, wurden nicht eingelassen, ebensowenig der Studentenvertreter, der laut Plan ebenfalls eine Rede halten sollte.
Ein Student meinte, im Wahlkampf habe Hassan Rouhani davon gesprochen, er besitze den Schlüssel zur Lösung der anstehenden Probleme. Es sehe aber so aus, als ob er mit seinem Schlüssel nicht einmal die Universität öffnen könne.
Die Situation erinnert an die Zeit von Präsident Chatami, der sich zwar als Reformer präsentierte, aber de facto nicht in der Lage war, die radikalen Kräfte unter Kontrolle zu bringen, die letztlich im Auftrag des Religiösen Führers tätig sind.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen

Facebook
Twitter
studiVZ meinVZ schülerVZ
del.icio.us
email

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s