Iran: Der Erfolg der Derwische

Wir hatten vom Hungerstreik und den Protesten der Gonabadi-Derwische und ihrer Angehörigen und Anhänger berichtet. Sie hatten medizinische Behandlung für drei inhaftierte Derwische gefordert und gegen die willkürliche Verlegung einiger Derwische in abgelegene Regionen protestiert.
Heute haben 10 Derwische, die im Teheraner Ewin-Gefängnis, im Gefängnis von Radscha‘i-Schahr in Karadsch, in Schiras und im Zentralgefängnis von Bandar-Abbas in Hungerstreik getreten waren, um ihre kranken Kollegen zu unterstützen, ihren Hungerstreik beendet. Der Grund über 2000 Derwische aus dem ganzen Iran hatten sie gebeten, ihre Gesundheit nicht aufs Spiel zu setzen, und wichtiger noch: Die Behörden haben zugesagt, die drei gefangenen Derwische, um deren ärztliche Behandlung es ging, ins Krankenhaus zu verlegen. Hamid-Resa Moradi und Mostafa Daneschdschu wurden ins Schohada‘-e Tadschrisch-Krankenhaus verlegt, Afschin Karampur soll ebenfalls in ein Krankenhaus verlegt werden.
Damit ist die breite Kampagne der Derwisch von Erfolg gekrönt. Sie zeigt, dass bei einem guten Zusammenhalt der Gruppe in der jetzigen Lage etwas zu erreichen ist. Vielleicht kann das der Ansatzpunkt für andere soziale Bewegungen werden.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen

Facebook
Twitter
studiVZ meinVZ schülerVZ
del.icio.us
email

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s