Iran: Ajatollah Chamene‘i versteht was von Terrorismus

Der Erfolg der bewaffneten Organisation ISIS im Iran zwingt die verschiedenen politischen Spieler im Iran, ihre Positionen zu definieren. Denn alle befürchten, dass diese Gewalt bald auf den Iran übergreifen wird. Die Position des Religiösen Führers Ajatollah Chamene‘i, die er am Sonntag, den 29.06.2014, öffentlich machte, trägt die Handschrift des Terrorismus. In seiner Rede „gegen den Terrorismus“ beschuldigte Ajatollah Chamene‘i erstmals die iranischen Volksmodschahedin, für den Tod von über 10.000 Iranern verantwortlich zu sein – eine hohe Zahl, die bislang auch das iranische Regime noch nie in die Öffentlichkeit geworfen hat. Für Ajatollah Chamene‘i ist ISIS ein Ausdruck des Terrorismus, den man bekämpfen muss, da er den Interessen der USA, des Westens und der Imperialisten diene. Es seien die Feinde des Islams, die die Kämpfe zwischen ISIS und ihren Gegner als einen Kampf zwischen Sunniten und Schiiten deuteten. Der Kampf gegen den Terrorismus sei ein Kampf gegen Barbarei und Brutalität.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen

Facebook
Twitter
studiVZ meinVZ schülerVZ
del.icio.us
email

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s