Teheran: Einheit im Islam – aber ohne Gebet


Das sunnitische Oberhaupt im Iran, Moulawi Abdolhamid Esma‘il-Sehi, wird mit Polizeieinsatz am Gebet gehindert

Vergangene Woche fand in Teheran eine „Internationale Konferenz der Islamischen Einheit“ statt. Ajatollah Chamene‘i hatte auch eine Grußadresse an die Versammelten übermitteln lassen. Wie weit er von einer Islamischen Einheit ist, verrät allerdings ein kleines Detail. Am Freitag, den 9. Januar 2015 wollte Moulawi Abdolhamid Esma‘il-Sehi, das Oberhaupt der Sunniten im Iran, der extra aus Sahedan angereist war, in Teheran ein Gebet für die Sunniten abhalten. Der Staat verbot das Gebet und verhinderte es unter Polizei-Einsatz. Wie man sieht, unterscheidet sich die Denkweise Chamene‘is nicht von der seiner sunnitischen Brüder in der IS.

Bookmark speichern oder einem Freund mailen

Facebook
Twitter
studiVZ meinVZ schülerVZ
del.icio.us
email

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s